Archiv vom “22. Juli 2020

3933ab9d-8c2d-474c-8367-a68261a86203

Jamie Lenman mit neuer Single aus „King Of Clubs“

JAMIE LENMAN veröffentlicht am 25. September das Mini-Album „King Of Clubs“ auf Big Scary Monsters. Auf dem neuen Album kehrt er zu seinen Songwriter-Wurzeln zurück. Mit „I Don’t Wanna Be Your Friend“ erscheint ein neues Musikvideo mit Auftritten zahlreicher prominenten Gäste.

„Ich hatte tatsächlich noch vor dem Lockdown die Idee, verschiedene Leute von coolen Bands davon zu überzeugen, den neuen Song zu imitieren. Als wir die Idee umsetzten, schien es erst nach dem perfekten Timing. Aber natürlich fingen alle anderen dann an, diese Art von Videos zu drehen – was will man machen. Ich habe ungefähr sechs Wochen gebraucht um die Clips zu bearbeiten, damit sie wie aus einem Guss wirken. Meine Überwältigung vom Engagement aller Beteiligten Personen hielt mich meine Energie dabei aufrecht. Einige dieser Leute habe ich noch nie getroffen, aber sie alle sind einfach meine Helden. Es macht mich wirklich stolz, dass wir es geschafft haben, eine kleine Gemeinschaft während dieser Zeit des unsozialen Schwachsinns zu bilden“, so JAMIE LENMAN zu seinem neuen Song „I Don’t Wanna Be Your Friend“.

Ein Special von „King Of Clubs“: Jedes physische Exemplar des Mini-Albums enthält exklusive Akustikversionen jedes darauf enthaltenen Songs.

Dazu sagt Jamie Lenman: „Ich hatte gehofft, die Platte auf einer 10-Inch veröffentlichen zu können, was aber aus verschiedenen Gründen nicht möglich war. Da die ganze Platte aber auf eine Seite einer 12-Inch passt, war ich zunächst etwas ratlos was die B-Seite betrifft. Im vergangenen Januar hatte ich dann einen sehr ruhigen Monat, in dem meine Frau wochenlang krank im Bett verbracht hat, sodass ich viel Zeit für mich hatte und nur wenige soziale Kontakte pflegte. Ich fing an, in meinem Heimstudio an diesen Akustikversionen zu arbeiten. Zunächst sollten sie nur sehr zurückhaltend sein, fand mich dann aber schnell wieder, wie ich Posaune und Trompete einspielte oder auf Töpfen und Pfannen trommelte. Am Ende hatte ich noch viel experimentellere Versionen als die ursprünglichen Tracks! Die Akustikversionen sind aber definitiv kein Teil des Albums und sind nicht dazu gedacht, sie in einem Durchlauf mit den anderen Songs anzuhören. Das ist kein zweiter Teil von Muscle Memory, sondern einfach nur ein kleines Schmankerl für alle, die sich das Album physisch kaufen möchten. Sie sollen ein bisschen mehr für ihr Geld bekommen. Ein Produkt der versehentlichen Isolation kurz bevor wir uns dort befanden, wo wir heute sind.“

Jamie Lenman arbeitete für „King Of Clubs“ erneut mit dem Produzenten Space (IDLES, Black Futures) zusammen. Mit dem Wort „neisty“ fanden sie ein Wort, das beschreibt, wie die Platte klingen sollte: „Die perfekte Mischung aus „nasty“ und „nice“. Ich sehe diese Platte als Abschlusskapitel einer sehr kreativen und unterhaltsamen Zeit der Zusammenarbeit mit Space. Das letzte Stück einer Trilogie bestehend aus „Devolver“, „Shuffle“ und „King Of Clubs“. Es ist das wütendste und politischste Album, das ich seit Muscle Memory gemacht habe. Eine schmerzvolle Sache, sowas. Ich hätte kein „ganzes“ Album wie dieses machen wollen. Ich denke, das wäre zu viel des Guten gewesen.“

„King Of Clubs“ ist die Fortsetzung des Albums „Shuffle“ aus 2018, welches sein drittes Full-Length-Album markierte und Neuinterpretationen und Cover von Pop-Songs, Literaturstücken, Film- und Computerspielmusik beinhaltete. Das Mini-Album „King Of Clubs“ erscheint am 25. September 2020 auf Big Scary Monsters und ist hier vorbestellbar.