Alle Artikel in der Kategorie “Fleet Union

Deutsche Laichen Cover

Deutsche Laichen veröffentlichen Debüt über Zeitstrafe

„Die Band, die wir gerne auf der Bühne sehen möchten, müssen wir vielleicht einfach selbst starten“: DEUTSCHE LAICHEN aus Göttingen haben genug vom Überangebot an cis-boy-Bands. Am 19.07. erscheint das selbstbetitelte Debüt der Band über Zeitstrafe.

Sexismus und Unterrepräsentation von weiblichen und/oder queeren Musiker*innen ist leider auch in der deutschen DIY-Szene ein nicht wegzudiskutierendes Thema – Deutsche Laichen machen darauf mit allem Nachdruck aufmerksam. Das Album „Deutsche Laichen“ ist nicht nur nur ein flammendes Argument gegen den patriarchalen Normalzustand in der Szene, sondern ganz nebenbei auch eine der besten Deutschpunk-Platten des Jahres.

In der ersten Auskopplung „Emanzenlesbenschlampe“ brauchen die Sängerinnen Krätze und Asche nur zwei Zeilen Text, um Sexismus in der Szene auf den Punkt zu bringen. Der Song ist ab sofort bei Bandcamp sowie allen Streaminganbietern zu hören.

LUEAM_Quadrat

Ex-Findus Sänger LUEAM veröffentlicht erste Single

Warum ist bei all den Möglichkeiten und Facetten die uns die Welt heutzutage bietet immer und überall nur derselbe Mist zu sehen? Warum klingt alles gleich? Drei Jahre nach dem Ende seiner Band Findus veröffentlicht Sänger LUEAM seine erste Solo-Single, die mit dem Sound von früher wirklich rein gar nichts zu tun hat. Gewagt, experimentell, überzeugend.

Die kritische Auseinandersetzung mit dem Zeitgeist ist eins der Hauptthemen des ersten Songs „009 Statussymbole“: selbst besonders aufgeklärte Menschen tragen ihre Statussymbole stolz vor sich her, definieren sich über sie. LUEAM zweifelt am guten Geschmack seiner Freunde und Bekannten, und müht sich so mal endlich nicht am ewig gleichen Feindbild „der Anderen“ ab.

Musikalisch ist „009 Statussymbole“ weit, weit weg von Sound seiner alten Band, aber auch andere Referenzen sind schwer klar zu benennen. Gemeinsam mit Produzent Kristian Kühl (u.a. Leoniden, Trümmer), mit dem LUEAM die gemeinsame Zeit bei Findus verbindet, entstand ein – man entschuldige die überstrapazierte Formulierung – einzigartiger Sound. Ein Hauch von Rio Reiser weht in der kratzigen, rohen Stimme, klare Einflüße von Neo Soul und genre-freier Musik wie bei einem Frank Ocean sind erkennbar. Die Gitarre als bestimmendes Instrument ist abgemeldet, wie in aktuellen amerikanischen Produktionen steht der Beat an erster Stelle.

Diese Einflüsse kommen nicht von ungefähr: LUEAM verbringt schon seit Jahren viel Zeit in den USA, vor allem in Los Angeles. Die Westküste war für den Reboot als Künstler ein bestimmender Faktor. Hier entstand überhaupt erst der Wunsch, wieder Musik zu machen. Von Anfang an war ihm klar, dass seine neue Songs radikal anders klingen müssen. Und das tun sie: die durchnummerierten Songs von LUEAM sind unvorhersehbar, schwierig zu kategorisieren und fordernd. Genau so sollte ein Künstler es heutzutage machen.

Kettcar_EP2019_Cover_800

Kettcar kündigen neue EP mit der Single „Palo Alto“ an

Das war nun wirklich nicht zu erwarten: nur 16 Monate nach ihrem letzten Album „Ich vs. Wir“ kündigen Kettcar heute mit der Single „Palo Alto“ ihre neue EP „Der süße Duft der Widersprüchlichkeit (Wir vs. Ich)“ an.  Ab Donnerstag ist die Band aus Hamburg wieder auf Tour.

Mit ihrem aktuellen Album „Ich vs. Wir“ veröffentlichten Kettcar Ende 2017 ein Album, das gleichzeitig Bestandsaufnahme und Vision war, das unseren Umgang mit dem Begriff „Gesellschaft“ verhandelte. Nun schiebt die Band fünf neue Songs nach – keine Überbleibsel aus den früheren Aufnahmen, keine Resteverwertung – sondern fünf Stücke, die als Komplentärwerk zu „Ich vs. Wir“ funktionieren, das Album ergänzen und neue Blickwinkel und Bedeutungsebenen eröffnen.

In der Single „Palo Alto“, die Kettcar heute als ersten Vorboten daraus veröffentlichen, treffen unterschiedliche Verlierer der Digitalisierung aufeinander. Der Kulturjournalist, der Plattenladenbesitzer, die Pornodarstellerin, der Bankangestellte – nur vier Beispiele für die Unter-die-Räder-Gekommenen. Zusammen mit dem Erzähler fragen sie sich: nach Palo Alto, dem Mekka der IT-Industrie, fahren und den ganzen Laden in die Luft jagen, oder mit der Fehlersuche doch bei sich selbst beginnen?

Die komplette EP erscheint bereits am 15. März 2019 in digitaler Form. Ab dem 17.05. ist die EP dann auch physisch auf 10″ Vinyl erhältlich. Vorbestellt werden kann die EP ab sofort bei Grand Hotel van Cleef.

„Der süße Duft der Widersprüchlichkeit (Wir vs. Ich)“ enthält neben „Palo Alto“ vier weitere Songs: auf „Scheine in den Graben“ erhält die Band gesangliche Unterstützung von Schorsch Kamerum, David Frings von FJØRT und Adam Angst sowie im letzten Refrain von Jen Bender (Großstadtgeflüster), Bela B, Jörkk Mechenbier (Love A), Sookee, Felix Brummer (Kraftklub), Marie Curry (Neonschwarz), Gisbert zu Knyphausen und Safi. „Notiz an mich selbst“ ist klassisch Kettcar, ein Essay über Kunst, Moral und Ideale. „Natürlich für alle“ zeigt Kettcar ungewohnt Synth-orientiert, während der Text beleuchtet ob sowas wie „kritischer Konsum“ überhaupt möglich ist. „Weit draußen“ erzählt die unglaublich berührende Geschichte einer Mutter, die mit ihrem behinderten Sohn weit, weit weg zieht um den ständigen Mitleidsbekundungen zu entfliehen.

ALEXISONFIRE-FAMILIARDRUGS-800

Alexisonfire veröffentlichen neue Single „Familiar Drugs“

ALEXISONFIRE aus Toronto melden sich heute fulminant mit ihrem ersten neuen Song in fast zehn Jahren zurück. „Familiar Drugs“ erscheint heute digital und als 7″-Single auf Dine Alone Records. Dazu kündigt die Band die größten Headline-Shows ihrer Karriere und einen Livestream für heute Nacht an.
Der brachiale Track „Familiar Drugs“ wurde von der Band und ihrem langjährigen Freund Karl Bareham (u.a. City And Colour) produziert und von Grammy-prämierten Jacquire King (u.a. Tom Waits, Modest Mouse) gemixt. Der Song ist der erste neue Output der Band seit der letzten EP „Dogs Blood“ in 2010.

deniz_800

Herrenmagazin Sänger Deniz Jaspersen mit erster Solosingle

Nach langen und erfolgreichen Jahren am Bug der Indie-Band Herrenmagazin wusste Deniz Jaspern zwar, dass er einen Alleingang wagen wollte, mehr aber auch nicht. Heute veröffentlicht der Hamburger Songwriter mit türkischen Wurzeln mit „Alte Muster“ seine allererste Solosingle mitsamt Musikvideo.

„Manche Dinge haben mehr Haken als man schlagen kann“ singt Jaspersen in „Alte Muster“. Plötzlich ist man da, hellwach. Man spürt, dass da etwas passiert. Dass da etwas vor sich geht, dem man Aufmerksamkeit schenken muss. Deniz Jaspersen macht Musik, der man zuhören will. In „Alte Muster“ setzt Jaspersen sich mit den schlechten menschlichen Eigenschaften auseinander. Denn immer wenn man weiß, das man es besser wissen müsste, merkt man dass es nie einfach ist.

Das Video zu „Alte Muster“ feierte Premiere beim Musikexpress.

AF

American Football veröffentlichen LP3

American Football veröffentlichten ihr Debüt 1999 ihr Debütalbum und lösten sich direkt dazu auf: ihre  Musik blieb, und wurde immer, immer wichtiger. In den folgenden Jahren wurden die Band um Mike Kinsella, der solo als Owen unterwegs ist, zu einer der mit Abstand wichtigsten Bands für das Emo-Genre überhaupt. 2016 fanden sich American Football wieder zusammen und veröffentlichten ihr zweites Album. Am 22. März erscheint nun „LP3“ und zeigt eine erwachsene und nach wie vor unglaubliche Band auf dem Höhepunkt ihres Schaffens. Als Gäste sind Haley Williams (Paramore), Rachel Goswell (Slowdive) und Elizabeth Powell (Land of Talk) auf LP3 zu hören.

leo

Leoniden verkaufen immer mehr Konzerte aus

Die Kieler Leoniden sind eins der größten und schönsten Phänomene, die Musikdeutschland in den letzten Jahren erleben durfte: mit absolutem DIY-Spirit spielte die Band jährlich weit über 100 Konzerte, ihre Songs wurden millionenfach gestreamt, ihre Videos hunderttausendfach geklickt. Das Album „Again“ stieg in die Top 40 der Charts ein, obwohl die meisten Platten über den eigenen Bandshop verkauft wurden, und damit nicht in die Wertung mit einfloßen. Nach einer restlos ausverkauften ersten Tour geht die „Kids Will Unite Tour“ 2019 weiter und auch für die immer größer werdenden Konzerte gibt es kaum noch Karten. Wir sind IN LOVE.

Leoniden „Kids Will Unite“ Tour 2019

05.02. Köln, Gloria (ausverkauft)
06.02. Koblenz, Circus Maximus (ausverkauft)
07.02. Saarbrücken, Garage (hochverlegt)
08.02. Tübingen, Sudhaus
09.02. Offenbach, Hafen 2 (ausverkauft)
11.02. Würzburg, Cairo (ausverkauft)
12.02. Würzburg, Cairo (ausverkauft)
13.02. Berlin, SO36 (ausverkauft)
14.02. Berlin, SO36 (ausverkauft)
15.02. Leipzig, Conne Island (ausverkauft)
16.02. Dresden, Beatpol
19.02. AT – Wien, Grelle Forelle
20.02. Regensburg, Alte Mälzerei (ausverkauft)
21.02. Ulm, Cabaret Eden
22.02. AT – Innsbruck, p.m.k.
23.02. AT – Sankt Peter am Wimberg, Mezzanine Club
24.02. München, Technikum (ausverkauft)
26.02. Konstanz, Kulturladen
27.02. CH – Baden, WERKK
28.02. CH – Basel, Sommercasino
01.03. Karlsruhe, Substage
02.03. Jena, Kassablanca
04.03. Magdeburg, Musikkombinat
05.03. Dortmund, FZW (hochverlegt)
06.03. Oldenburg, Kulturetage (hochverlegt)
07.03. Bielefeld, Forum (ausverkauft)
08.03. Hamburg, Große Freiheit (ausverkauft)
27.03. CZ – Brno, Eleven Club
28.03. CZ – Prag, Café V Lese
14.12. Kiel, Halle400

wicca

Wicca Phase Springs Eternal – Der Gründer der Gothboiclique

Hinter dem eher umständlichen Namen Wicca Phase Springs Eternal verbirgt sich Adam McIlwee, der seine Karriere als Sänger von Tigers Jaw begann. Nach seinem Ausstieg startete er sein eigenes Projekt und wurde Teil der Emo-Rap Bewegung. Er ist der Begründer der „Gothboiclique“, der auch der jüngst verstorbene Rapper Lil Peep angehörte. Das neue Album „Suffer On“ erscheint am 15. Februar bei Run For Cover Records.