a1280693923_5

illuminati hotties veröffentlichen „FREE I.H.: This Is Not The One You’ve Been Waiting For“

illuminati hotties sind gerade vielleicht das bestgehüteste Geheimnis der US-Rock-Undergroundszene. Das Projekt von Sarah Tudzin ist wild, laut, klug und in den Texten so zeitgemäß, dass es weh tut. Die erste Single aus dem neuen Album heißt „will i get cancelled if i write a song called ‚if you were a man you’d be so cancelled'“ – die ganze Platte folgt nächsten Freitag.

Der Sound von illuminati hotties lässt sich zwar anhand von Referenzen beschrieben, doch ob man danach schlauer ist, kann bezweifelt werden. Aber okay, versuchen wir es: illuminati hotties klingen wie Dead Kennedys, Black Flag, Death Grips und Cardi B.

Das neue Album „FREE I.H.: This Is Not The One You’ve Been Waiting For“ ist ein „instant classic“ – beziehungsweise ein „occult classic“. Unter diesem Namen erschien das komplette Album letzte Woche auf SoundCloud und wurde durch ein paar wenige Eingeweihte über Twitter verbreitet. Die Spekulationen, wer oder was da zu hören war, lasen sich spektakulär. 24 Stunden später war das Album wieder verschwunden.

Wir meinen es ernst: „FREE I.H.: This Is Not The One You’ve Been Waiting For“ ist eine der Platten, die man 2020 nicht verpassen darf, wenn man einmal dabei sein will, wenn etwas Aufregendes in der Gitarrenmusik passiert.