Archiv vom “5. Oktober 2020

ab477f8c-8b4e-4b36-b6f0-b2097c869eb9

I AM THE AVALANCHE kündigen nach 6 Jahren Abstinenz ihr neues Album „Dive“ an

Sechs Jahre nach „Wolverines“ melden sich I AM THE AVALANCHE aus New York zurück: die Punk-Band hat mit „Dive“ den langersehnten Nachfolger für den 20. November 2020 auf Big Scary Monsters angekündigt. Mit „Better Days“, einem wehmütigen Song über das schwelgen in alten, besseren Zeiten, erscheint der erste Vorbote aus dem neuen Album.

„Wir alle brauchten das für unser Seelenheil“, sagt Frontmann Vinnie Caruana. „Dieses Album muss erscheinen um meine Beziehung zu Musik aufrechtzuerhalten. Damit Menschen endlich hören, was wir geschaffen haben. Ich bin mir sicher, diese Platte ein Wegbegleiter für irgendjemanden werden.“

I AM THE AVALANCHE sind nicht unterzukriegen. Innerhalb ihres 15-jährigen Bandbestehens hat sich die Band aus Brooklyn immer wieder persönlichen, beruflichen und existenziellen Herausforderungen gestellt und gemeistert. „Dive“ ist das erste Album seit dem 2014er „Wolverine“ und markiert ein neues, überragendes Kapitel der Band.

Der Aufnahmeprozess der neue Platte umfasste die Zeit um den 15. März herum, als sich ein Großteil Amerikas erstmals mit der Schwere der Covid-19-Pandemie auseinandersetzen musste. Nachdem der letzte Feinschliff an den Vocals fertiggestellt war, floh Sänger Vinnie Caruana aus den Barber Shop Studios in New Jersey, um sich gemeinsam mit seiner Frau zu isolieren. Trotz aller Bemühungen infizierten sich beide mit dem Virus und wurden unter Quarantäne gestellt. „Sie bei mir zu haben war ein wichtiger Faktor für mich, warum dieses Jahr nicht so dunkel war, wie es hätte werden können“, kommentiert Caruana.

Beide haben Glück und genesen nach einigen bettlägerigen Wochen. Caruana stellt fest, dass die Texte auf „Dive“ zwar noch vor dem Lockdown entstanden sind, dennoch so klingen, als seien sie erst gestern geschrieben worden. „Schon vor der Pandemie waren die Dinge beschissen. Unser Land wurde von der aktuellen Regierung auf den Kopf gestellt. Ich glaube nicht, dass sich das so schnell ändern wird.“

Über das Album hinweg führen Caruana und Gitarrist/Songwriting-Partner Mike Ireland, Bassist Kellen Robson und der Gitarrist Brandon Swanson mit schneidendem Witz und hart erarbeiteter Weisheit durch ihre emotionalen Strudel. Schlagzeuger Brett „The Ratt“ Romnes schlüpfte gleichzeitig in die Rolle des Produzenten des Albums und erweist sich als Hüter der melodischen Flamme der Band. Die Intention der Band wird vom Opener „Better Days“ bis zur letzten Zeile des Closers „The Morning“ deutlich: „If I’m still alive come the morning, if I somehow make it through / you’ll be the reason I still breathe, yes, I’ll owe it all to you.“

Viele Fans von I AM THE AVALANCHE schreien Caruanas Texte seit Ende der 90er-Jahre mit, als er sich zum ersten Mal das Mikrofon für die legendären THE MOVIELIFE aus Long Island schnappte. Mit DIVE ist die Verbindung zu dieser Zeit vielleicht erstmals weniger spürbar, aber wichtiger denn je zuvor.