Archiv des Monats “Januar 2020

2b9abf91-0822-474b-a5c0-c03c084e3246

MUMRUNNER kündigen Debüt mit der Single „Foe“ an

Through Love Records beweist weiter seinen Ruf als das Trüffelschwein für skandinavischen Shoegaze: die finnischen MUMRUNNER veröffentlichen im März ihr Debütalbum „Valeriana“ über das Hamburger Label. Heute erscheint ihre Single „Foe“ zur Ankündigung.

MUMRUNNER aus dem finnischen Tampere konnten mit ihrer ersten EP bereits die Aufmerksamkeit der Shoegaze/Dreampop-Szene auf sich ziehen. Nun steht mit „Valeriana“ das Debütalbum in den Startlöchern. In Europa erscheint die Platte bei Through Love Records, das mit Bands wie Makthaverskan, Westkust oder Agent Blå zur ersten Anlaufstelle für den Sound gilt, in den USA erscheint das Album über Shelflife Records.

„Foe“ ist der Opener des Albums: eine musikgewordene Traumreise, die man laut der Band am besten erleben kann, wenn man nach langer Schlaflosigkeit mit einer Überdosis Valeriana (= Baldrian) endlich in den Schlaf findet.

„‚Valeriana‘ bedeutet für uns Sicherheit nach all dem Ärger und Schwierigkeiten aus den letzten zwei Jahren. Es gab während der Produktion des Albums bei uns mehrere Besetzungswechsel. Die Gründe dafür waren nicht dramatisch, das Timing jedoch war beschissen. Glücklicherweise haben der neue Gitarrist und Sänger Michael sowie der neue Schlagzeuger Senni mittlerweile ihren Platz in der Band gefunden und wir können sagen, dass wir uns mit dem neuen Album und unserer aktuellen Situation sehr wohl fühlen“ sagt die Band zum ungewöhnlichen Entstehungsprozess des Albums.
Auf „Valeriana“ schütteln sich trippige Parts und fröhlichen Melodien die Hände. MUMRUNNER waren schon immer bestrebt, unvergessliche Melodien zu schreiben, die dabei nicht unter Unmengen Effekten verschleiert werden.
3b2fcf2b-834d-42a8-8089-84105cc229f9

Punk-Hexen DREAM NAILS kündigen ihr Debütalbum an

Die Londoner Punk-Hexen DREAM NAILS kündigen mit der Single „Text Me Back (Chirpse Degree Burns) ihr selbstbetiteltes Debütalbum an! Aufrichtige Wut aber auch wilder Spaß sind das Markenzeichen der Band, deren Themen Empowerment und der Kampf gegen die Ungerechtigkeiten der Gesellschaft aus der queeren und feministischen Perspektive sind.
Das Debütalbum „Dream Nails“ erscheint am 03.04.2020 bei Alcopop! Records. Das Label hat sich mit der Band um Sängerin Janey Sterling eine der hochgehandelsten Bands UKs geschnappt. In den USA hat bereits niemand geringeres als Tom Morello von Rage Against The Machine die Band mit seinem Label Firebrand Records gesignt.

Die  Single „Text Me Back (Chirpse Degree Burns)“ handelt von der Hölle der modernen Dating-Apps und dem damit verbundenen Phänomen des Ghostings.

Jeder, der jenseits der M25 geboren wurde, weiß dass ‚chirpse‘ Londoner Slang für ‚flirten‘ ist, und ‚chirpse degree burns‘ eben die Verletztungen sind, die man sich zuzieht, wenn man erfolglos flirtet. Dieser Song ist ein Tribut an dieses magenumdrehende Gefühl, wenn man alle fünf Minuten auf sein dummes Telefon schaut, ob man endlich eine Nachricht erhalten hat“ sagt Sängerin Janey Sterling.

Vorher war bereits die genauso starke Single „Corporate Realness“ aus dem Album erschienen. Der Song ist eine Hymne auf das moderne Leben und gegen die 9-to-5-Büro-Kultur. Deutschland-Termine für DREAM NAILS sind in Vorbereitung!
DREAM NAILS – „Dream Nails“
01. Affirmations (Skit)
02. Jillian
03. Do You Want To Go To Work (Skit)
04. Corporate Realness
05. Text Me Back (Chirpse Degree Burns)
06. Women And Non-Binary People To The Front (Skit)
07. Vagina Police
08. DIY
09. People Are Like Cities
10. Swimming Pool
11. This Is The Summer
12. Fighting Tips (Skit)
13. Payback
14. In Other News (Skit)
DREAM NAILS sind:
Vocals – Janey Starling
Guitar & Backing Vocals – Anya Pearson
Bass & Backing Vocals – Mimi Jasson
Drums & Backing Vocals – Lucy Katz
e9664ec9-1d78-4967-a05a-7bfe06aa0414

DIET CIG melden sich mit neuer Single „Night Terrors“ zurück

Ganze drei Jahre nach ihrem umwerfenden Debütalbum „Swear I’m Good At This“ melden sich Diet Cig aus New York  heute mit der neuen Single „Night Terrors“ zurück. Darin spielt das Duo aus Sängerin / Gitarristin Alex Luciano und Drummer Noah Bowman seine Stärken gekonnt aus.

„Dieser Song handelt ganz wortwörtlich von den Nachtschrecken und anderen bizarren Vorkommnissen in der Nacht, mit denen ich oft und schon lange zu kämpfen habe“, so Luciano, „wenn wir schon mal zusammen in einem Raum übernachtet haben, weißt du was ich meine… Dieser Song ist für jeden, der das schon aushalten musste!“

Der Song ist aber auch eine Selbstanalyse: „Egal wie sehr ich versuche, die perfekte Version von mir zu sein, mir passieren andauernd peinliche, komische Dinge, die nicht liebenswürdig sind. Aber diese Teile gehören auch zu mir, und ich halte mich an die Leute, die mich auch mit diesen Fehlern akzeptieren.“

Ihr 2017er-Debüt „Swear I’m Good At This“ begeisterte auch hierzulande. Das INTRO (†) nannte das Album eine „Pop-Punk-Platte, die Spaß macht und die Lebensgeister all jener aufputscht, die Sexismus zum Trotz einfach nur sie selbst sein wollen“, das VISIONS Magazin befand den „süßen Pop-Punk mus sman mit Ausrufezeichen hören!“

Mit dem neuen Song hat die Band auch zahlreiche Konzerttermine in Nordamerika und Großbritannien angekündigt – es ist also zu erwarten, dass mehr neue Musik in den Startlöchern steht!

6cbdc4b9-3dab-4d5e-908f-6b5255f61234

PABST starten mit „Ibuprofen“ in Richtung zweites Album

Nach ihrem vielbeachteten Debütalbum “Chlorine”, einer Menge eigener Konzerte, unzähligen Festivals und Supports für so unterschiedliche Acts wie Kadavar, Leoniden oder Bob Mould mischen PABST mit ihrer neuen Single “IBUPROFEN” nun einen fuzzigen Indie-Punk-Cocktail zusammen.

Das ist schnell, das ist bunt, da dröhnen die löchrigen Erinnerungen des letzten Wochenendes im Schädel. “Ibuprofen” ist der erste Vorgeschmack auf das für Sommer 2020 geplante zweite Album der Berliner Band. Die Aufnahmen dafür haben bereits unter Mitwirkung von Produzenten-Guru Moses Schneider (AnnenMayKantereit, Beatsteaks, Tocotronic) begonnen. Für das neue Projekt wurde das hauseigene Label “Ketchup Tracks” gegründet.

„Ibuprofen“ ist eine Liebeserklärung an eine ganz legale Droge, die nicht nur die Mitglieder der Band schon oft vor dem Schlimmsten bewahrt hat: „Ibuprofen war schon immer meine Droge der Wahl, also ist dieser Song meine Ode daran. Wir hoffen er macht, dass ihr euch GUT fühlt, so wie Ibuprofen!“ sagt Sänger Erik Heise zur neuen Single.

Mit dem Album „Chlorine“ konnte man Mitte 2018 weltweit für Aufsehen sorgen. So unterschiedliche Künstler wie Bob Mould von Hüsker Dü oder Casper bekannten sich öffentlich als große Fans des Berliner Trios. Beide luden PABST zu gemeinsamen Konzerten ein. Auch die Presse war nicht nur hierzulande begeistert.

Dass PABST eine besondere Band sind, verrät auch, dass sie sowohl als Support von Leonidenals auch kurz später im Vorprogramm von Kadavar mit offenen Ohren empfangen wurden. Die Konzertsaison 2020 begann für die Band auf dem Eurosonic Festival in Groningen. Im März und April begleiten sie Itchy auf Tour. Im Sommer stehen erneut zahlreiche Festivals an.

PABST (supporting Itchy)
20.03. Köln, Live Music Hall
21.03. Hamburg, Markthalle
27.03. Dresden, Beatpol
28.03. Berlin, Festsaal Kreuzberg
03.04. Nürnberg, Hirsch
04.04. CZ – Prag, Rock Café
17.04. München, Backstage Werk
18.04. AT – Wien, Flex
24.04. CH – Zürich, Dynamo
25.04. Stuttgart, LKA

Im Herbst folgt die erste eigene Europa Tour mit dem neuen Album. Dafür hat man mit X-Ray Touring, die auch für das Booking von Acts Jimmy Eat World oder Queens of The Stoneage verantwortlich sind, einen starken internationalen Partner gewonnen. In Deutschland wird PABST weiterhin durch die DQ Agency vertreten.